WALDBADEN – SHINRIN YOKU

STRESS ABBAUEN. IMMUNSYSTEM AUFBAUEN. GESUNDHEIT FÖRDERN.

Unter Waldbaden versteht man das bewusste Verweilen im Wald – um sich zu erholen und seine Gesundheit zu stärken.
Der Begriff SHINRIN YOKU, zu Deutsch „Waldbaden“, stammt aus dem Japanischen. Die Wirkung des Waldbadens ist vielen von uns
auch hierzulande aus eigener Erfahrung bekannt - wenn auch vielleicht nicht unter diesem Namen.
Wirklich überraschend sind allerdings die Ergebnisse verschiedener Studien!

Erfahren Sie hier, welche Wirkung Waldbaden auf uns hat
und wie man den Effekt des Waldbadens noch steigern kann!
Bäume sind Heiligtümer. Wer mit ihnen zu sprechen, wer ihnen zuzuhören weiss, der erfährt die Wahrheit. Sie predigen nicht Lehren und Rezepte, sie predigen, um das einzelne unbekümmert, das Urgesetz des Lebens.- Hermann Hesse

WALDBADEN kann ...

  • den Stressabbau födern
  • der Burnout Prävention dienen
  • das Immunsystem stärken
  • die Genesung unterstützen
  • Konzentration & Schlafqualität verbessern
  • zur Krebs- und Diabetes-Prävention beitragen
 

IST WALDBADEN MEHR ALS EIN WALDSPAZIERGANG?

Ein einfacher Waldspaziergang reicht bereits aus, um seinem Körper etwas Gutes zu tun. Um das Ergebnis zu intensivieren, gibt es verschiedene Herangehensweisen sowie eine Vielzahl an Techniken und Übungen, die von jedem einfach angewendet werden können!

 

ENTSPANNUNGSTRAINING AUF KASSE

Der Erfolg des Waldbadens gibt seinen Anhängern recht: Seit 1970 gibt es Shinrin Yoku bereits in Japan auf Kasse.

So weit sind wir in Österreich zwar noch nicht, aber wir dürfen uns trotzdem freuen: Rund 48 % der Landesfläche sind mit Wald bedeckt – das sind rund 4 Millionen Hektar Wald. Und noch eine gute Nachricht: In Österreich wächst jährlich mehr Holz nach, als verarbeitet wird: und zwar pro Sekunde ein Kubikmeter Holz. (Quelle: Proholz)


... damit sind wir in der glücklichen Lage, die Kraft des Waldes zu jeder Zeit und in nächster Nähe nutzen zu können!