die heilsame Wirkung des Waldes nutzen

Was ist
Waldbaden?

Waldbaden

Waldbaden ist nicht unbedingt das Gleiche wie ein „normaler“ Waldbesuch. Beim Waldbaden geht es viel mehr darum, die nachweisbar heilsame Wirkung des Waldes gezielt zu nutzen und mittels einfacher Übungen zu intensivieren.

Mit Waldbaden
kannst du ...

  • dein Immunsystem stärken,
  • den Stressabbau fördern,
  • deine Konzentration steigern,
  • deinen Schlaf verbessern
  • Atemprobleme lindern,
  • positiv auf deine Psyche einwirken,
  • Bluthochdruck und Zuckerwerten absenken,
  • die Produktion von Anti-Krebsproteinen und
  • die der Herzschutzsubstanz DHEA anregen sowie
  • die Bildung von natürlichen Killerzellen steigern.

Wie wirkt der Wald?

Es gibt unzählige Faktoren in der Waldatmosphäre, die gesundheitsfördernd auf uns wirken, wie beispielsweise die schadstofffreie Waldluft, die heilsamen Terpene, das beruhigende Grün, die harmonisierenden Naturgeräusche oder der sogenannte „Biophilia-Effekt“. Nicht nur das, der Wald wirkt unbewusst auch als „Raum“ auf uns. Er verschafft uns Distanz zum Alltag und enthebt uns temporär sozialer Maßstäbe und Normen.

All diese Komponenten schaffen in Summe eine ideale Umgebung, um seine körperlice, geistige und seelische Gesundheit zu stärken und zu erhalten.* Gleich, ob in Eigeninitiative oder unter Anleitung.

Waldbaden ersetzt keine medizinische Behandlung! Waldbaden dient der Gesundheitsprävention und kann unter ärztlicher oder
therapeutischer Aufsicht als begleitende Maßnahme zur Genesung eingesetzt werden.

Oben_1200x800

Internationale Forschung

Die Wirkung des Waldes auf unsere Gesundheit wird bereits seit Jahrzehnten erforscht. Vorreiter waren hier Japan und andere asiatische Länder. In den letzten Jahren ist Waldbaden bzw. Waldtherapie nun auch international auf sehr großes internationales Interesse gestoßen und wird derzeit in zahlreichen Studien weltweit eingehend erforscht. Viele der Ergebnisse sind bahnbrechend! Forscher gehen davon aus, dass „der Wald“ in Zukunft bei der Gesundheitsprävention in vielen Ländern eine zentrale Rolle spielen wird. Wenn du dich für aktuelle Forschungen zum Thema interessierst, möchte ich dir gerne die Datenbank der International Nature and Forest Therapy Alliance (INFTA) empfehlen!

woher
kommts?

Vermutlich hast du dich schon gefragt, woher denn der seltsame Begriff „Waldbaden“ eigentlich kommt? Ganz einfach: Er leitet sich von dem japanischen Begriff „Shinrin Yoku“ ab, was wörtlich übersetzt so viel wie „Eintauchen in die  Waldatmosphäre“ bedeutet. Japan wiederum ist auch Vorreiter in Sachen Waldbaden. Dort ist dieser Ansatz seit den 1980er Jahren präsent und inzwischen auch auf Krankenkasse erhältlich!

Interesse geweckt?

Wenn du Interesse an der Ausbildung zum Waldbaden-Trainer hast, senden wir dir gerne detaillierte Informationen sowie ein Anmeldeformular zu. Selbstverständlich stehen wir dir
auch für weitere Fragen zur Verfügung!